Schlagwort-Archive: Ehrlichkeit

Voodoo

Voodoo-Puppe
Ein bekannter, aber meist übertrieben dargestellter Brauch ist das Herstellen von Voodoo-Puppen, die oft einem bestimmten Menschen nachgebildet sind. … Durch das Stechen in die Puppe oder durch das Durchbohren mit Nadeln sollen dem Betroffenen Schmerzen zugefügt werden. Seltener als zum Schadenszauber werden Voodoo-Puppen aber zum Heilen von Kranken benutzt. – Wikipedia

Manchmal wünschte ich Du wärst ne Puppe aus Stroh,
durch einen Zauber würdest Du mich lieben lichterloh.

Dann wären wir vereint.
HALT! STOP! NEIN!

Eine Puppe sie hat kein Herz,
keine Puppe kennt wahren Schmerz,
Puppen haben keinen Willen,
kein Feuer in ihren Pupillen.

Ich wünsche daß Du Du selbst bist,
ich wünsche daß Du ehrlich sprichst.
Ich wünsche Dein innerstes zu kennen,
denn so bist Du es Wert für Dich zu kämpfen.

Jan Wendler
06.01.2017

Haben wir alle uns nicht schon mal gewünscht jemand bestimmtes würde einen lieben? Tja, ich hab mir halt vorgestellt, was wäre wenn ich durch ne Voodoo-Puppe die Gedanken von jemandem beeinflussen könnte … und die Konsequenzen 😉

 

Lichtblick

Lichtblick

Es ist ein grauer Morgen,
bin beschäftigt mit meinen Sorgen,
der Regen nieselt stetig herab,
Gedanken sind einfach fernab.

Da wo ich hingehe eine Dame steht,
blickt ins Fenster, ein Lächeln entsteht.
Sie haucht es an, zeichnet Bilder darauf,
der Blick aus dem Fenster ist mit Liebe getauft.

Ich ging mit einem Lächeln vorbei,
erfreute mich an der Ehrlichkeit.
Es war so schön anzuschauen,
Zeuge zu sein dieses Glaubens.

Eine Mutter ihrem Kind einen Abschied gibt,
Liebe in ihren Augen es sieht.
Hat meinen Morgen so mit Leben berührt,
Für den Moment meine Gedanken entführt.

Jan Wendler
18.10.2015

Zuzusehen wie sich eine Mutter Morgens von ihrer Tochter verabschiedet war mir ein Gedicht wert.

 

Nüchtern

Nüchtern

Das Leben verändert sich,
nichts ist wie es war.
Sehe alles mit klarem Blick,
ganz plötzlich so voller Elan.

Kann nichts mehr verdrängen,
alles ist plötzlich klar.
Muss mein Leben leben,
bin doch kein Hypokrat!

Ehrlichkeit ist oft sehr hart,
es ist der einzige Weg.
Lügen haben einen langen Bart,
sind niemals der Ausweg.

Lange war mir nicht bewusst,
dass ich mich selbst belog,
Zu groß war mein eigener Frust,
gefangen in meinem Sog.

Nie wieder diesen Weg beschreiten,
das Ruder kontrolliere ich.
Genug mit albernen Dummheiten,
nie mehr lasse ich mich im Stich.

Jan Wendler
19.02.2014

Es ist eine Lebenseinstellung, der Welt die Stirn zu bieten und zu sich selbst zu stehen.