Wunschtraum

Wunschtraum

Arbeitstitel: Damit ich schlafen kann

Wir sitzen doch alle im selben Boot,
wir sind doch alle gleich.
Wir bluten alle rotes Blut,
Manche arm und manche reich.

Wir leben doch alle auf der selben Welt,
ganz egal wie es uns gefällt.
Wir weinen alle ähnliche Tränen,
nach Liebe tut sich jeder sehnen!

Wir sollten alle am selben Strang ziehn’,
Wir sollten anfangen mehr zu lieben.
Laßt uns alle Rücksicht zeigen,
Laßt uns aufhören nur zu streiten.

Wir schwitzen alle denselben Schweiss,
Vor unseren Göttern sind wir alle gleich.
Egal welche Hautfarbe uns unterscheidet,
Jeder von uns durch Schmerzen leidet.

Wollen wir nicht alle Frieden?
Wünsche sind nicht so verschieden.
Wollen wir nicht alle lachen?
Zusammen können wir aufwachen!

Wir sind wirklich nicht so verschieden,
wie wir gerne meinen.
Laßt Hoffnung und Güte nie versiegen,
wir sind doch keine Heiden.

Jan Wendler
21.10.2015

In meinem neuesten Gedicht, “Wunschtraum”, geht es um eine Utopie, um dass Miteinander.

 

1
Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

  Abonnieren  
neueste älteste meiste Bewertungen
Benachrichtige mich bei
sbobet link
Gast
 

Your method of explaining the whole thing in this post is
actually good, every one can without difficulty be aware of it, Thanks a lot.